Steuernews

02.05.2009
Neben den sog. Katalogberufen (z. B. Arzt, Zahnarzt, Tierarzt, Rechtsanwalt, Steuerberater, beratender Betriebs- oder Volkswirt) werden auch diesen ähnliche Berufe unter bestimmten Voraussetzungen als freiberuflich anerkannt. Sie müssen in...weiter
14.07.2010
Ein Ingenieur ähnlicher Beruf setzt grundsätzlich eine Ausbildung voraus, die mit der Berufsausbildung eines Ingenieurs vergleichbar ist, wobei das Hochschulstudium durch die Teilnahme an Kursen oder Selbststudium ersetzt und die theoretischen...weiter
01.11.2019
Wenn Erwerbstätige steuerlich als Freiberufler eingeordnet werden, müssen sie keine Gewerbesteuer zahlen. Nach dem Einkommensteuergesetz (EStG) werden unter anderem die Tätigkeiten der sogenannten Katalogberufe (z.B. Rechtsanwälte, Steuerberater,...weiter
30.06.2019
Viele Erwerbstätige streben eine steuerliche Einordnung als Freiberufler an, um keine Gewerbesteuer zahlen zu müssen. Im Einkommensteuergesetz ist definiert, wer als freiberuflich eingestuft werden kann. Hierzu gehören:Erwerbstätige mit einer...weiter
27.11.2016
Ob eine Tätigkeit steuerlich als freiberuflich oder gewerblich eingestuft wird, ist insbesondere aus gewerbesteuerlicher Sicht relevant, denn nur für gewerbliche Tätigkeiten fällt Gewerbesteuer an. Das Einkommensteuergesetz definiert bestimmte...weiter
14.07.2009
Automobilvertragshändler veranstalten seit einigen Jahren Golfturniere im Amateurbereich für potentielle Käufer von Pkws der Luxusklasse. Die Vertragshändler übernehmen die Auswahl und Einladung der Teilnehmer, die Platzbuchung und die Platzgebühren,...weiter
19.03.2014
Heilbehandlungsleistungen sind von der Umsatzsteuer befreit. Allerdings knüpft das Umsatzsteuerrecht an die Steuerbefreiung bestimmte Bedingungen. Die Steuerbefreiung hängt von einer entsprechenden Berufsqualifikation für die Heilbehandlung ab. Das...weiter
07.02.2020
Ob ein Beruf zu Einkünften aus freiberuflicher Tätigkeit oder Einkünften aus Gewerbebetrieb führt, ist aus gewerbesteuerlicher Sicht von zentraler Bedeutung, denn nur gewerbliche Einkünfte unterliegen der Gewerbesteuer.Das Bundesfinanzministerium hat...weiter
02.09.2017
Viele Erwerbstätige streben eine steuerliche Einordnung als Freiberufler an, um keine Gewerbesteuer zahlen zu müssen. Wer als freiberuflich eingestuft werden kann, ist im Einkommensteuergesetz definiert - hierzu gehören:Erwerbstätige mit einer...weiter
25.07.2015
Um der Gewerbesteuer zu entgehen, streben selbständig tätige Personen häufig die Anerkennung als Freiberufler an. Diese Einordnung wird vom Einkommensteuergesetz jedoch nur zugelassen fürfest umrissene Katalogberufe (z.B. Ärzte, Rechtsanwälte,...weiter