Steuernews

15.04.2008

Gewerbesteuermessbetrag: Vorläufige Festsetzung

Bescheide über die Festsetzung des Gewerbesteuermessbetrags ergehen nun grundsätzlich im vollem Umfange als vorläufig. Dies geschieht im Hinblick auf die vor dem Bundesverfassungsgericht und dem Bundesfinanzhof anhängigen Verfahren zur Verfassungsmäßigkeit der Gewerbesteuer. Die Vorläufigkeitserklärung bezieht sich daher nur auf diese Frage. Unternehmer, welche den Gewerbesteuermessbescheid aus anderen Gründen angreifen wollen, müssen weiterhin Einspruch einlegen.



Gewerbesteuermessbescheid
Vorläufigkeitsvermerk
Gleichlautende Erlasse der Finanzbehörden der Länder v. 10.3.2007 [2008/0122324], DB 2008 S. 611
Haftungshinweis:
Dieser Beitrag ist nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung kann trotz sorgfältiger Bearbeitung nicht übernommen werden. Zu dem behandelten Thema wird gerne weitere Auskunft erteilt.


Zurück