Steuernews

06.12.2011
Das Gesetz zur Aufhebung von Vorschriften zum Verfahren des elektronischen Entgeltnachweises (ELENA) ist am 3.12.2011 in Kraft getreten. Ab diesem Zeitpunkt entfällt die Pflicht des Arbeitgebers, monatliche Meldungen zu Entgeltdaten im...weiter
19.07.2011
Bislang sind Arbeitgeber verpflichtet, neben den Meldungen für die Lohnsteuer und zu den Trägern der Sozialversicherung monatlich zahlreiche weitere Daten von Arbeitnehmern an eine zentrale Speicherstelle elektronisch mitzuteilen (ELENA-Verfahren)....weiter
06.05.2013
Auf den Steuerbescheiden findet sich idR. am Ende des Bescheids eine individuell auf den konkreten Steuerbescheid zugeschnittene Auflistung verschiedener Punkte, in denen die Steuerfestsetzung durch das Finanzamt nur vorläufig erfolgt. Hintergrund...weiter
18.12.2013
Wenn ein Verfahrensbeteiligter infolge einer überlangen Dauer eines Gerichtsverfahrens Nachteile erleidet, hat er einen gesetzlichen Anspruch auf eine angemessene Entschädigung. In Bezug auf finanzgerichtliche Verfahren hat der Bundesfinanzhof nun...weiter
16.09.2018
Der Verzehr an Ort und Stelle ist immer häufiger Anlass für umsatzsteuerliche Abgrenzungsprobleme. Es geht um die Frage, ob die Umsätze zum Verzehr an Ort und Stelle in einer Bäckerei oder Metzgerei umsatzsteuerlich mit 7 % oder mit 19 % Umsatzsteuer...weiter
21.02.2020
Wenn Prozessbeteiligte infolge der unangemessenen Dauer eines Gerichtsverfahrens einen Nachteil erleiden, steht ihnen nach dem Gerichtsverfassungsgesetz für jedes Jahr der Verzögerung eine Entschädigung von 1.200 € zu.Hinweis: Welche Verfahrensdauer...weiter
27.04.2018
Wer vor dem Bundesfinanzhof (BFH) prozessiert, muss sich durch einen Bevollmächtigten (z.B. Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder vereidigten Buchprüfer) vertreten lassen.Hinweis: Dieser sogenannte Vertretungszwang ist in der Finanzgerichtsordnung...weiter
05.10.2012
Lohnsteuerkarten auf Papier wurden letztmals für das Jahr 2010 ausgestellt. An deren Stelle tritt das sog. ELStAM verfahren. Bei diesem hat der Arbeitgeber die Lohnsteuerabzugsmerkmale für den einzelnen Arbeitnehmer (Steuerklasse, Freibeträge u.a.)...weiter
13.06.2019
Sollte Großbritannien demnächst nicht mehr Mitglied der EU sein, wirft das neue Fragen in Bezug auf das sogenannte Mini-One-Stop-Shop-Verfahren (MOSS) und das „VAT on e-Services“-Verfahren (VOES) auf.Das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) informiert...weiter
21.05.2015
Grundsätzlich wird ein Businessplan aufgestellt, bevor mit der eigentlichen gewerblichen Tätigkeit begonnen wird. Gerade bei GmbHs, deren Tätigkeit eng mit der Privatsphäre eines Gesellschafters verknüpft ist, ist es daher ratsam, einen soliden...weiter