Steuernews

20.05.2010
Stehen einem Unternehmer mehrere betriebliche Pkw zur privaten Nutzung zur Verfügung, ist die 1 %-Regelung für jedes Fahrzeug anzuwenden, für das er kein Fahrtenbuch führt. Nach einem neuen Urteil des Bundesfinanzhofs, kommt es dabei nicht darauf an,...weiter
16.02.2009
Einem Arbeitnehmer eines Unternehmens für Heizungs- und Sanitärbedarf war ein zweisitziger Kastenwagen (Werkstattwagen) überlassen worden. Das Fahrzeug war mit einem fensterlosen Aufbau mit Materialschränken und -fächern sowie Werkzeug ausgestattet...weiter
07.03.2013
Vorteile aus der Überlassung eines Dienstwagens gehören insoweit zum steuerpflichtigen Arbeitslohn, als der Arbeitnehmer das Fahrzeug auch privat nutzen kann. Der Arbeitnehmer hat den Vorteil zu versteuern in Höhe von 1% des Bruttolistenneupreises...weiter
10.05.2011
In der Vergangenheit wurden Zulagen zurückgefordert, weil Riester-Sparer versehentlich oder unwissentlich keinen Eigenbetrag geleistet hatten.Ein Gesetzentwurf der Bundesregierung sieht nun vor, dass die Betroffenen die jeweiligen Beträge nachzahlen...weiter
27.11.2012
Den Vorteil aus privater Nutzung eines betrieblichen Fahrzeugs hat der Unternehmer nach der 1 %-Regelung zu versteuern, wenn er kein Fahrtenbuch führt. Die betriebliche Nutzung des Fahrzeugs muss über 50 % betragen. Gehören zum Betriebsvermögen...weiter
08.02.2011
Wird ein Betriebs-Pkw auch privat genutzt, ist dies einkommensteuerlich eine Entnahme. Daneben fällt auch Umsatzsteuer an, die nicht als Betriebsausgabe absetzbar ist.Der Bundesfinanzhof hat nun entschieden, wie die Umsatzsteuer zu ermitteln ist,...weiter
15.06.2009
In einem Arbeitnehmer auch zur Privatnutzung überlassenen Firmenwagen wurde nachträglich eine Flüssiggasanlage eingebaut. Diese gehört zur Sonderausstattung eines Pkws und erhöht die Bemessungsgrundlage bei Ermittlung des geldwerten Vorteils bei...weiter
03.01.2012
Darf ein Arbeitnehmer ein Kfz des Arbeitgebers nur für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte benutzen, nicht für Privatfahrten, ist grundsätzlich kein Vorteil nach der sog. 1 %-Regelung anzusetzen. In einer neuen Entscheidung begründet der...weiter
15.05.2008
Dürfen Arbeitnehmer einen Dienst-Pkw auch für Privatfahrten nutzen, ist der geldwerte Vorteil hierfür nach der 1 %-Regelung zu ermitteln, wenn kein Fahrtenbuch geführt wird. Die 1 %-Regelung ist auch anzuwenden, wenn Privatfahrten verboten sind,...weiter
05.04.2011
Wird der geldwerte Vorteil für die private Nutzung eines Dienst-Pkw nach der sog 1 %-Regelung versteuert, ist für die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte monatlich ein weiterer Vorteil von 0,03 % des maßgeblichen Listenpreises des Fahrzeugs...weiter