Steuernews

14.08.2008
Einem Unternehmer steht unter weiteren Voraussetzungen der Vorsteuerabzug nur zu, wenn der Zeitpunkt der Lieferung in der Rechnung angegeben wird, sofern dieser feststeht und nicht mit dem Ausstellungsdatum übereinstimmt. Das Lieferdatum kann auch im...weiter
14.08.2008
Nach dem Gesetz sind bestimmte Verluste aus ausländischen Quellen nicht mit anderen Einkünften zu verrechnen. Diese Vorschrift widerspricht nach Meinung der EU-Kommission europäischem Recht, soweit Verluste aus anderen EU-Staaten betroffen sind. Die...weiter
14.08.2008
Bei Überentnahmen können betriebliche Schuldzinsen nur begrenzt als Betriebsausgaben abgezogen werden. Eine Überentnahme ist der Betrag, um den die Entnahmen die Summe des Gewinns und der Einlagen des Wirtschaftsjahres übersteigen. Das Abzugsverbot...weiter
14.08.2008
Für Teile einer Gesamtanlage kann eine kürzere Abschreibungszeit in Frage kommen als für den Rest der Anlage, auch wenn es sich steuerlich um ein einheitliches Wirtschaftsgut handelt. Voraussetzung ist, dass diese Teile einem erheblich kürzeren...weiter
14.08.2008
Das Bundeskabinett hat beschlossen, die Investitionszulage für betriebliche Investitionen in den neuen Bundesländern bis 2013 fortzuführen. Die Investitionszulage wird für betriebliche Erstinvestitionen des verarbeitenden Gewerbes, bestimmter...weiter
14.08.2008
Ein GmbH-Geschäftsführer leistete in der irrtümlichen Annahme einer vertraglichen Leistungspflicht eine Zahlung an einen ehemaligen Gesellschafter. Diese Zahlung ist nach einem neuen Urteil des Bundesfinanzhofs jedenfalls dann eine verdeckte...weiter
14.08.2008
Eltern erhalten Kindergeld für ein Kind, das das 18. Lebensjahr, aber noch nicht das 21. Lebensjahr vollendet hat und sich in keinem Ausbildungsverhältnis befindet, wenn das Kind sich bei einer Agentur für Arbeit als arbeitssuchend gemeldet hat. Die...weiter
14.08.2008
Das Unternehmensteuerreformgesetz 2008 hat den Verlustvortrag bei einer GmbH oder AG weiter eingeschränkt. Werden mehr als 25 % der Anteile innerhalb von fünf Jahren an einen Erwerberkreis übertragen, geht ein Verlustvortrag der GmbH anteilig...weiter
14.08.2008
Typische Unterhaltsleistungen (z.B. Aufwendungen für Ernährung, Kleidung, Wohnung) an Angehörige können als außergewöhnliche Belastung nur dann abgezogen werden, wenn eine gesetzliche Verpflichtung zur Unterstützung besteht. Diese ist nur zwischen...weiter
14.08.2008
Die Steuer-ID ist für die Einkommensteuer vorgesehen und soll nach einer Übergangszeit die bisherige Steuernummer ersetzen. Jeder Steuerpflichtige wird eine Nummer erhalten, die sein Leben lang gilt. Sie wird künftig ab Geburt verliehen, auch wenn in...weiter