Steuernews

16.04.2008

Anschaffung von Allergiebettzeug ohne amtsärztliches Attest

Die Aufwendungen für Allergiebettzeug können als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht werden. Hierfür ist Voraussetzung, dass die medizinische Notwendigkeit der Anschaffung durch ein vorher erstelltes amtsärztliches Attest nachgewiesen wird. Eine fachärztliche Empfehlung genügt nicht. (Bundesfinanzhof)



Allergiebettzeug
außergewöhnliche Belastungen
BFH v. 14.12.2007, III B 178/06, BFH/NV 2008 S. 561
Haftungshinweis:
Dieser Beitrag ist nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung kann trotz sorgfältiger Bearbeitung nicht übernommen werden. Zu dem behandelten Thema wird gerne weitere Auskunft erteilt.


Zurück